Bilder waren Worte, Worte werden Bilder

Bilder waren Worte, Worte werden Bilder

Christina von Braun im Interview

Your flash plugin version does not match the required version 9.0.0 for this website. Please go to http://www.adobe.com/shockwave/download/


Die Kulturtheoretikerin Christina von Braun ("Nicht ich. Lüge Logik Libido", "Verschleierte Wirklichkeit") hat als Filmemacherin zahlreiche Dokumentarspiele, Filmessays und Portraits realisiert. Als Gründerin und Leiterin des Studiengangs Gender Studies beschäftigt sie sich aus wissenschaftlicher Perspektive mit Themen der Geschlechterstudien und angrenzender Fachgebiete. 2007 ist im Propyläen Verlag ihre Familiengeschichte "Stille Post" erschienen.

Im cine-fils Interview spricht Christina von Braun über den Ursprung der Bilder, Filmlogik und die Lücke in Film und Literatur, die sie als zentralen Aspekt der Filmgeschichte sieht.


Weitere Interviews:
Thomas Macho, Christian Petzold, Katharina Hacker, Ulrich Peltzer, Bernd Lange


Zur Homepage von Christina von Braun